Das Natriumchlorid Halit ist ein häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Halogenide. Es wurde 1847 von Glockner nach dem griechischen Wort halos, das Meer bedeutet, benannt. Einige deutsche Bezeichnungen sind Salz, Steinsalz, Kristallsalz oder Kochsalz. Das Wort Salz geht auf die indogermanische Bezeichnung sal für bleich oder grau zurück. Das kubische Mineral bildet würfelförmige Kristalle, selten Oktaeder oder Zwillingskristalle. Sehr oft kommt Halit als massives oder körniges Aggregat, selten als faseriges Aggregat vor. Reines Halit ist farblos, graue oder gelbe Farben entstehen durch Lehm- oder Mergeleinschlüsse, rot-orange Farben durch fein verteiltes Hämatit, blaue oder lila Farben entstehen durch Gitterbaufehler und ionisierende Bestrahlung. Halit entsteht sekundär durch Eindampfen von Meeren, Seen oder in Wüstengebieten. Dabei  wechseln sich oft reine Halit Sedimentlagen mit Lagen von Sylvin, Calcit und Anhydrit ab. Primär wird Halit an Austrittstellen vulkanischer Gase als Sublimat gebildet. Halit kann enorme Lagerstätten bilden. Durch seine geringe Dichte ‚schwimmt‘ das Mineral in der umgebenden Gesteinsmasse und drängt in großen Domen an die Oberfläche. Salz ist gesteinsbildend.

Halit

Halit ist wasserlöslich (salziger Geschmack), hat einen Schmelzpunkt von 801°C, ist ein guter elektrischer Leiter und ausgezeichneter Wärmeleiter. Einige Salzkristalle fluoreszieren unter UV – Licht. Chemisch reines Halit ist nicht hygroskopisch, das extrem hygroskopischen Mineral Bischofit, das oft enthalten ist, bewirkt die Wasseraufnahme aus der umgebenden Luft.

Visitenkarte:

Farbe

Transparenz

Mineralklasse

Formel

Kristallsystem

farblos – weiß, gelb, braun, grau, rötlich, blau, schwarz

durchsichtig bis durchscheinend

Halogenide

NaCl + Br,K,Fe,J,Mg

kubisch

Härte

Dichte

Bruch

Spaltbarkeit

Glanz

2

2,15

muschelig

vollkommen

Glasglanz

Salz wird seit Jahrtausenden verwendet und ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Ernährung von Mensch und Tier. Es wird nicht nur zum Würzen von Speisen, sondern auch als Konservierungsmittel genutzt. Es ist der Ausgangsstoff für Soda, das zur Herstellung von Backpulver, Seife und Glas verwendet wird. In der Industrie wird Salz in der Keramikindustrie, als Flussmittel, und als Grundlage vieler chemischer Produkte wie Salzsäure benötigt.

Salz werden spirituelle und mystische Kräfte nachgesagt; im japanischen Shintoismus werden an Hauseingängen und Brunnen Salzhäufchen platziert. In Europa gibt es für Salz viele überlieferte Bräuche: Salz soll die Atmosphäre eines Raumes reinigen können, und soll bei der Neutralisierung energetischer und emotionaler Übergriffe helfen (Salzkreis, Hexenkreise). Er soll die hellseherische Fähigkeit verbessern.

Salz wird seit Jahrtausenden durch Austrocknung in flachen Gewässern und Meeresbuchten gewonnen und es wird schon sehr lange Bergmännisch abgebaut.

Nachgesagte Heilwirkungen:                                                                                                                                         

Seelisch

Halit wirkt reinigend und befreiend. Er hilft zu verzeihen. Er hilft Ängste, negative Emotionen, altes Leid und alte Denkgewohnheiten, erlittene Verluste, Verliebtheit aufzulösen. Er lindert Melancholie und Depression. Halit verleiht Kraft, Energie und Aufmerksamkeit für neue Ziele und Wege und gibt gebundene Energien frei. Er verbessert Konzentration,  Erinnerungsvermögen und Bewusstheit. Halit hilft bei spirituellen Belastungen und unerwünschten Fremdenergien.

Körperlich

Halit entschlackt und entgiftet. Er reinigt Haut und Atemwege und hilft bei Asthma. Halit reguliert den Wasserhaushalt. Es hilft bei der Blutdruckregulierung, verbessert Kreislauf und Durchblutung. Halit entspannt Nerven und Muskulatur. Es hilft bei der Fiebersenkung, bei Entzündungen und Darmbeschwerden.

Halit wird in der Hosentasche mitgeführt oder direkt als Kristall aufgelegt. Große klare Kristalle oder Salzlampen dienen der meditativen Betrachtung. Als energetischer Schutz werden Salzkristalle in den Raumecken aufgestellt. Für die Wärme- oder Kältebehandlung werden Salzkissen verwendet. Salzlösungen dienen der Mund- und Rachenspülung. Kristalle helfen technische oder geomantische Störungen zu mildern, indem sie auf die entsprechenden Stellen aufgelegt werden.

Pflege: Halit kann nicht durch Hämatit entladen oder Bergkristall aufgeladen werden. Halit wird zum Aufladen in die Sonne gelegt. Halit kann viele Steine entladen oder durch Wasserentzug zerstören.

Halit farblos oder weiß

Halit Stufe Durchschnittliche Kundenbewertung:

Halit Stufe 01

Halit Stufe Wieliczka

Preis pro...

7,00 €

Details

Hinweis

Wir müssen ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Wirkungen der Steine bisher weder wissenschaftlich nachweisbar, noch medizinisch anerkannt sind! Alle Aussagen, die auf dieser Seite gemacht werden, spiegeln ausschliesslich persönliche Meinungen von Kunden wider, bzw. sind Zitate aus Büchern, und stellen keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinne dar. Die Verwendung von Edelsteinen und Mineralien darf keinesfalls ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen!