Rhodizit ist ein sehr seltenes Mineral der Granitpegmatite aus der Mineralklasse der Borate. Der Mineraloge G. Rose beschrieb das Mineral 1834 und vergab seinen Namen ‚Rhodizit‘ wegen der roten Flammenfärbung während der chemischen Analyse.

Rhodizit bildet tetraedische oder dodekaedrische Kristalle  bis etwa 3,5 Zentimeter Größe, die sehr hart sind (Mohshärte 8,5). Die Kristalle sind farblos, grau, gelb, oder weiß. Reiner Rhodizit ist farblos, die Transparenz der Kristalle nimmt mit steigendem Anteil an Fremdbeimengungen ab.

Visitenkarte:

Farbe

Transparenz

Mineralklasse

Formel

Kristallsystem

farblos, grau, gelb, oder weiß

undurchsichtig - durchsichtig

Borate

(K,Cs)Al4Be4(B,Be)12O28

kubisch

Härte

Dichte

Bruch

Spaltbarkeit

Glanz

8,5

3,44

muschelig

undeutlich

Glasglanz-Diamantglanz

 

Rhodizit hat starke piezoelektrische und pyroelektrische Eigenschaften: er reagiert auf wechselnde, elastische Verformung bzw. Erwärmung und Abkühlung mit elektrischer Polarisierung.

Hinweis

Wir müssen ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Wirkungen der Steine bisher weder wissenschaftlich nachweisbar, noch medizinisch anerkannt sind! Alle Aussagen, die auf dieser Seite gemacht werden, spiegeln ausschliesslich persönliche Meinungen von Kunden wider, bzw. sind Zitate aus Büchern, und stellen keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinne dar. Die Verwendung von Edelsteinen und Mineralien darf keinesfalls ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen!