Selenit ist die derbe, spätige kristalline Form des Gips. Der Name 'Selenit' stammt von der griechischen Bezeichnung für Mond ab und bezieht sich auf die weißliche Farbe und den Perlmuttglanz.

Gips ist ein kristallwasserhaltiges Calciumsulfat. Gewöhnlich tritt es in Form farbloser Kristalle auf, kann aber durch verschiedene Einschlüsse auch andere Farbtöne aufweisen. Dieses weiche Mineraltritt in verschiedenen Formen auf:

Alabaster – gesteinsbildender Gips

Marienglas – glasklare Gipsplatten

Sand-, Wüsten-, Gipsrose – in Wüsten gebildete sandhaltige Gipsrosen.

Gips Locken – verdrehte, verformte Gipsaggregate

Typisch für Gips sind Zwillingsbildungen.

Chemisch ist Gips ein kristallwasserhältiges Calciumsulfat, das im Gegensatz zum Anhydrit zwei Wassermoleküle enthält. Dieses Kristallwasser kann durch Erhitzen schnell ausgetrieben werden, es entsteht ein pulverige 'Halbhydrat', das als Modell- und Stuckgips eingesetzt wird. Wird dieses Halbhydratpulver mit Wasser verrührt, entsteht ein Brei der unter Rekristallisation feinster Kristallplättchen innerhalb weniger Minuten aushärtet.

 

Visitenkarte:

 

Farbe

Transparenz

Mineralklasse

Formel

Kristallsystem

weiß, farblos

durchscheinend - durchsichtig

Sulfate

CaSO4 . 2H2O + Al,Fe,C

monoklin

Härte

Dichte

Bruch

Spaltbarkeit

Glanz

1,5 - 2

2,3 – 2,33

muschelig, faserig, spröde

vollkommen

Glas-, Perlmutt-, Seidenglanz

 

 

Gips entsteht durch Eindampfen von Salzseen, häufig auch durch Wasseraufnahme von Anhydrit. In der Oxidationszone kalkhaltiger Gesteine, in denen durch Verwitterung Schwefelsäure freigesetzt wird, verbinden sich Calcium und Schwefelsäure zu Gips. Hier entstehen Kristalle und Linsen. Gips wird zu kunstgewerblichen Gegenständen (Alabaster) verarbeitet. Er ist ein wichtiger Rohstoff für Porzellan, Farben und Düngemittel.

 

Nachgesagte Heilwirkungen:

                                                                                                                                            

Seelisch

Gips vermittelt Stabilität. Er hemmt energetische Prozesse. Deswegen wird er bei außer Kontrolle geraten psychischen oder physischen Vorgängen zu Hilfe genommen.

Körperlich

Gips festigt Körpergewebe. Vorsicht: bei zu langer Anwendung können Muskeln verhärten. Bei kurzfristiger Anwendung (einige Minuten) löst er Verspannungen.

 

Gips ist ein Schutzstein gegen Erd- und Wasserstrahlen.

 

Gips sollte nur wenige Tage hintereinander am Körper getragen werden. Seelische Wirkungen werden auch durch dekorativ im Raum verteilte Gips- Gegenstände erzielt.

Pflege: Über Nacht im Eisfach kältereinigen (Gips löst sich in Wasser), mit Hämatit – Ministeinchen entladen und zum Aufladen über Nacht ins Volllmondlicht oder kurz in die Morgensonne legen.

 

 

Gips

Gips_rot_50edeb987e7f5.jpg Durchschnittliche Kundenbewertung:

Gips rot

Roter Gips

Preis pro Stück

2,52 €

Details

Gipsstufe Rudnev Mine Durchschnittliche Kundenbewertung:

Gipsstufe Rudnev Mine 01

Gipsstufe Rudnev Mine
Preis pro...

Details

Schwefelgips_Tro_49eaf93f5bd87.jpg Durchschnittliche Kundenbewertung:

Schwefelgips Trommelsteine

Schwefelgips - Trommelsteine

Preis...

1,68 €

Details

Hinweis

Wir müssen ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Wirkungen der Steine bisher weder wissenschaftlich nachweisbar, noch medizinisch anerkannt sind! Alle Aussagen, die auf dieser Seite gemacht werden, spiegeln ausschliesslich persönliche Meinungen von Kunden wider, bzw. sind Zitate aus Büchern, und stellen keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinne dar. Die Verwendung von Edelsteinen und Mineralien darf keinesfalls ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen!