Das seltene Mineral Tugtupit ist ein Gerüstsilikat. Es wurde 1962 von seinem Erstbeschreiber H. Sørensen nach seiner TyplokalitätTugtup Agtakorfia in Grönland benannt. Die Grönländer kennen Tugtupit schon viel länger unter seinem grönländischen Namen Rentierstein. Rentierstein wird aufgrund seiner roten Farbe in einer grönländischen Sage mit Rentierblutstropfen im Schnee in Verbindung gebracht (grönl. Tugto = Rentier).

Tugtupit

Tugtupit kommt in alkalischen Syenitpegmatiten in Vergesellschaftung von Albit und Chkalovit vor. Das Mineral ist primärer, hydrothermaler Entstehung und kommt nur in Grönland, der russischen Kola – Halbinsel und in Kanada in alkalischen Gesteinen vor. Das tetragonale, durchsichtige bis durchscheinende Mineral bildet meistens derbe Massen, selten kleine kurzprismatische Kristalle. Tugtupit ist leuchtend rot oder rosa, auch weiß und selten grün oder blau.

Die Besonderheit von Tugtupit liegt darin, dass seine Farbe durch Sonnenlicht intensiviert wird. Längere Aufbewahrung im Dunkeln lässt das Mineral verblassen, die Farben können aber durch Sonnenbestrahlung wieder intensiviert werden.

Auch im UV – Licht zeigt Tugtupit eine starke Reaktion:Unter kurzwelligem UV-Licht leuchtet grönländischer Tugtupit aus dem Kvanefjeld intensiv rot, unter langwelligem UV-Licht orange; Bestrahlung mit UV – Licht bewirkt eine Intensivierung des Rot, die lange anhält. Aus anderen Gebieten in Grönland stammender Tugtupit reagiert unter UV – Licht lachs- bis orangefarben und zeigt eine weißliche Phosphoreszenz.

Visitenkarte:

Farbe

Transparenz

Mineralklasse

Formel

Kristallsystem

rot, rosa, weiß, blau, grün

durchsichtig bis durchscheinend

Gerüstsilikate

Na4AlBeSi4O12Cl

tetragonal

Härte

Dichte

Bruch

Spaltbarkeit

Glanz

4

2,36

uneben bis muschelig

unvollkommen

Glasglanz

 

Link Tugtupit Mineralienatlas: http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralData?mineral=Tugtupit

Nachgesagte Heilwirkungen:                                                                                                                                          

Seelisch

Tugtupit macht fröhlich. Er hilft bei Selbstzweifeln und beim Stressabbau und fördert das Einfühlungsvermögen für andere. Er hilft aus Fehlern zu lernen und das Beste aus allem zu machen.

Körperlich

Tugtupit mildert Bewegungsstörungen und stabilisiert das Gleichgewicht und beugt damit Stürzen vor.

Tugtupit wird auf die Haut aufgelegt.

Pflege: einmal wöchentlich unter fliessendem Wasser reinigen, mit Hämatit-Ministeinchen entladen und zum Aufladen auf eine Bergkristallgruppe oder in die Morgensonne legen.

 

 

Hinweis

Wir müssen ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Wirkungen der Steine bisher weder wissenschaftlich nachweisbar, noch medizinisch anerkannt sind! Alle Aussagen, die auf dieser Seite gemacht werden, spiegeln ausschliesslich persönliche Meinungen von Kunden wider, bzw. sind Zitate aus Büchern, und stellen keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinne dar. Die Verwendung von Edelsteinen und Mineralien darf keinesfalls ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen!